Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Starke Übereinstimmung mit Forderungen von BUND und Nabu

Zahlreiche Forderungen sind bereits im Landespolitischen Programm der ÖDP enthalten

Wir dürfen zu Recht behaupten, uns bereits mit den Forderungen von BUND und Nabu intensiv beschäftigt zu haben“, erklärte der ÖDP-Landesvorsitzende Guido Klamt als Antwort auf die gestrige Pressekonferenz der beiden Umweltverbände. Die ÖDP habe bereits beim Parteitag im September zahlreiche Punkte des vorgestellten Forderungskatalogs ins Landespolitische Programm übernommen. Besonders im Bereich des Artenschutzes und im Umbau der Landwirtschaft habe sich die ÖDP ein starkes Profil durch die Teilnahme am Volksbegehren Artenschutz erarbeiten können. Auch die Förderung der Photovoltaik hat im aktuellen Landesprogramm durch eine Installationspflicht auf Dächern und einer verstärkten finanziellen Unterstützung ein stärkeres Gewicht erhalten. Klamt: „Ich bin mir sicher, dass die ÖDP die Partei ist, die am meisten der vorgestellten Forderungen in ihrem Programm stehen hat“. Dies sei auch dadurch möglich, dass die ÖDP im Gegensatz zu anderen Parteien satzungsgemäß keine Firmenspenden annimmt und so ihre Unabhängigkeit bewahren kann.


Die ÖDP Heidelberg/Rhein-Neckar verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen